RESPECT bei der 3. Dialogeveranstaltung „Anpassung an den Klimawandel in Wien“

18. März 2019

Die Anpassung an den Klimawandel spielt – zusammen mit dem Klimaschutz – eine wichtige Rolle bei der Bewältigung der Auswirkungen der globalen Erwärmung auf globaler, nationaler und lokaler Ebene. Österreich ist größtenteils Überschwemmungen und Dürren ausgesetzt, die oft schwerwiegende soziale und wirtschaftliche Folgen mit sich bringen. Auch die Stadt Wien überlegt, wie sie sich am besten an den Klimawandel anpassen kann. Viele Maßnahmen wurden bereits ergriffen. In den kommenden Jahren besteht jedoch ein dringender Handlungsbedarf angesichts des fortschreitenden Klimawandels.

Erfolgreiche Dialogveranstaltung "Anpassung an den Klimawandel in Wien" im Rathaus

Copyright: PID / Christian Jobst

Ziel der 3. Dialogveranstaltung am 11. März 2019 im Wiener Rathaus war es, österreichische Politiker und Praktiker in kompakter Form über aktuelle nationale und internationale Entwicklungen zu informieren. Darüber hinaus wurden wichtige Projekte zur Anpassung an den Klimawandel in Wien vorgestellt. Im zweiten Teil der Veranstaltung in Wien bot sich an mehreren Runden Tischen die Gelegenheit, konkrete „Anpassungsmaßnahmen in KliP 3 (Klimaschutzprogramm Wien)“ zu diskutieren.

RESPECT-Projektleiter Thomas Schinko stellte das Forschungsprojekt, sowie dessen Relevanz für die Stadt Wien vor und referierte zum Thema „Rollen und Verantwortlichkeiten im Klimarisikomanagement in Österreich“.