Erstes RESPECT Rollenspiel „Hochwasserrisiko in Lienz“

12. Juni 2018

Erstes RESPECT Rollenspiels zum Thema Hochwasserrisiko in Lienz – partizipatives Klimarisikomanagement auf lokaler Ebene

Gemeinsam mit sieben lokalen Akteuren aus dem Zukunftsraum Lienzer Talboden fand am 07. Juni 2018 das erste Rollenspiel zum Thema Hochwasserrisiko in den wunderschönen Räumlichkeiten des Ingenieurbüros REVITAL in Nussdorf-Debant statt. Jeder Teilnehmer war ein Vertreter eines bestimmten Handlungsfeldes mit Bezug zur Hochwasserthematik (z.B. Einsatzorganisation, Behörde, Privathaushalt) und stellte sich in diesem Workshop der spannenden Aufgabe, die Rolle eines Akteurs aus einem anderen Handlungsfeld und somit eine andere Perspektive zum Thema einzunehmen.

Im Zuge mehrerer Arbeitsschritte befassten sich die Teilnehmer aus Sicht ihrer Rollencharaktere mit verschiedenen Aufgaben des Klimarisikomanagements auf Gemeindeebene. Schlussendlich mussten sie zu einer Konsensentscheidung darüber finden, mit welchen Maßnahmen sie angesichts eines möglichen höheren Hochwasserrisikos im Jahr 2050 verschiedenen Hochwasserkategorien begegnen wollen und wer die Verantwortlichen für die Umsetzung dieser Maßnahmen sind.

Mit der im Projekt RESPECT entwickelten partizipativen Rollenspiel-Methode können lokale AkteurInnen durch den Einsatz des Risikoportfolio-Konzepts in der Operationalisierung eines umfassenden Klimarisikomanagements unterstützt werden (siehe Herangehensweise und Methoden). Von den Teilnehmern des ersten Rollenspiels wurde vor allem die Erfahrungsmöglichkeit geschätzt, sich mit der Perspektive eines anderen Akteurs intensiv auseinanderzusetzen. Sie sahen ein großes Potential, dadurch mehr Verständnis für andere Positionen zum Thema zu entwickeln, was einer realen Entscheidungsfindung zugutekommt.

Eindrücke vom ersten Rollenspiel im Zukunftsraum Lienzer Talboden am 7. Juni 2018 im Seminarraum von REVITAL. Copyright: M. Lintschnig